SIBIU
Viele Nennweiten – ein System

Autor: Haris Soldatos, Steinzeug-Keramo N.V., Sorin Gheorghe, Steinzeug-Keramo N.V.

In der mittelrumänischen Stadt Sibiu (155.000 Einwohner) wird seit 2012 sukzessive das Abwassersystem erneuert. Die bisherige Planung sieht Neubauabschnitte von rund 9 km Länge vor, in denen Steinzeugrohre der unterschiedlichen Nennweiten vorgesehen sind (siehe Tabelle). Ein großer Teil des neu zu bauenden Netzes ist bereits fertiggestellt, im November diesen Jahres konnte ein knapp 1 km großer Abschnitt des Hauptsammlers freigegeben werden: Auf einer Länge von 318 m wurden Steinzeugrohre DN 1000 und auf einer Länge von 638 m Steinzeugrohre DN 1200 inklusive Formstücke im offenen Graben eingebaut.

Es stehen noch weitere kleine Bauabschnitte an, wobei jedoch die bevorstehende Unterquerung der Eisenbahn wohl die größte Herausforderung werden wird. In Rumänien unterliegen solche Baumaßnahmen (die Unterquerung soll im Mikrotunneling erfolgen) besonders strengen Vorgaben. Darüber werden wir in einer der nächsten Ausgaben berichten.

Sibiu_Tabelle_DE
 

Auftraggeber: Compania De Apa Sibiu (WVU) | Planung: Louis Berger, Bucharest | Bauausführung: HIDROCONSTRUCTIA SEBES-CALA MURES

 

Weitere Berichte