Verfahren

Am Beginn eines qualifizierten Einbaus steht grundsätzlich eine sorgfältige Planung. Sie berücksichtigt die Baugrundverhältnisse (z.B. Geologie, Boden, Grundwasser), die örtlichen Verhältnisse (z.B. Verkehrslage und -lasten, Morphologie, Niederschlagsmenge, Schutzgebietsunterweisung) sowie die Abwasserqualität und -menge. Erst nach Erfassung dieser Parameter wird die Entscheidung für den Einbau im offenen Graben und Rohrvortrieb, Microtunneling, getroffen. 

Offene Bauweise
Stark. Nachhaltig. Zukunftsweisend.

Sowohl in Europa als auch in Übersee sind die Projekte, in denen Steinzeugrohre im offenen Graben eingebaut wurden, nicht mehr zu zählen. Seit mehr als 150 Jahren werden sie in Städten, Gemeinden und Dörfern zur Abwasserentsorgung im Kanalbau verwendet. Selbstverständlich gilt das auch heute noch – auch wieder für mehr als 150 Jahre. 

Offene Bauweise  >>

Geschlossene Bauweise
Nachhaltig. Umweltschonend. Sicher.

Vor mehr als 30 Jahren etablierte sich in Berlin der automatisch gesteuerte Rohrvortrieb. Mit dieser Technik wurde eine Entwicklung in Gang gesetzt, die den Kanalbau revolutionierte. Steinzeug-Keramo entwickelt hierzu die passenden Vortriebsrohre. Seit den Anfängen der unterirdischen Bauweise entwickeln wir unsere Vortriebsrohre stetig weiter.

In unzähligen Bauvorhaben dieser Art sind in Europa und weltweit Steinzeug-Vortriebsrohre nahezu unbemerkt an der Oberfläche für die sichere Entsorgung von Abwasser eingebaut worden – und das für mehrere Generationen.

Geschlossene Bauweise  >>

 

Einige Beispiele unserer Objektberichte