KERA.Drive

Vortriebsrohre

technische Zeichnung


Nennweite DN 250

Baulänge (cm)

Fremdrohr

Gewicht
100 kg/m
Scheiteldruckkraft FN
100 kN/m
Längsdruckfestigkeit
100 N/mm2

Eigenschaften

DN 250
Innendurchmesserd1mm235 +/-4
Durchmesser Spitzended3mm331,5 +0/-1
Durchmesser ManteldMmm361 +0/-8
Einsteckmaßemm55
Rohrlängel1mm1996
Durchmesser Kupplungdkmm349,5
Dicke Kupplungskmm1,5
Breite Kupplungbkmm104
Dicke DruckübertragungsringDzmm5
Vortriebskraft Pilotvortrieb*kN**
Vortriebskraft Mikrotunnelvortrieb*kN**

Kurzbeschreibung

* Bitte berücksichtigen Sie:
- Die maximal zulässige Vortriebskraft ist im Einzelfall durch national gültige Regelwerke, z. B. DWA-A 161, Ausgabe März 2014, zu berechnen
- Hier angegebene Werte sind Richtwerte für die Planung
- Voraussetzung ist, dass die wirksamen Presskräfte während des Vortriebs kontinuierlich überwacht und protokolliert werden
- Der maximale Pressendruck ist auf die zulässige Vortriebskraft zu begrenzen

** Daten auf Anfrage

Unsere KERA.Drive Vortriebsrohre mit mittleren und großen Nennweiten erhalten nach dem Sinterungsprozess eine besonders glatte Oberfläche mit geringen Reibungswiderständen und einer hohen Beständigkeit gegen biologische und chemische Stoffe. Eine nachträgliche Glasur ist wegen der materialspezifischen glatten Oberfläche nicht nötig. KERA.Drive Vortriebsrohre sind ideal für die Abwasserentsorgung von Haushalten und der Industrie geeignet. Unsere Vortriebsrohre werden kontinuierlich in Zusammenarbeit mit dem Fremdüberwachungsinstitut MPA NRW erfolgreich geprüft. Sie erfüllen alle Anforderungen der DIN EN 295. Darüber hinaus haben sie die uneingeschränkte Zulassung des Eisenbahnbundesamtes für den Einbau im Druckbereich von Eisenbahnverkehrslasten
und im Kreuzungsbereich von Gleisanlagen.

Für den Vortrieb von Hauptleitungen aller Art stehen Ihnen unsere KERA.Drive Rohre in den Nennweitenbereichen DN 250 und DN 300 zur Verfügung. Sie zeichnen sich durch ein speziell entwickeltes Kupplungssystem aus, welches problemlos einem Innen- und Außendruck von mehr als 0,5 bar standhält.

Die Kupplung der Vortriebsrohre in den Nennweiten DN 250 und DN 300 besteht aus korrosionsbeständigem Edelstahl nach EN 295 mit integrierter Dichtung und vormontiertem Druckübertragungsring aus Kautschuk.