KERA.Pro

Muffenrohre

technische Zeichnung


Nennweite DN 200

200
800

Mufă de conectare

Verb.system

Baulänge (cm)

Gewicht
107 kg/St.
TKL
240
Scheiteldruckkraft FN
48 kN/m

Abmessungen

Nennweite Rohrdurchmesser Muffendurchmesser
DN innen
d1
mm
Außen d3
mm
innen d4
mm
Außen
d8
max. mm
s1
mm
m1
mm
200 200 +/-5,0 254 +/-5,0 275 +/-0,5 360 27 70

Weitere Eigenschaften

Biegezugfestigkeit
18 N/mm²
Chemische Beständigkeit
pH 0 bis 14
Dichtung
EPDM
Elastizitätsmodul
~ 50.000 N/mm²
Füllmenge
~ 31 l/m
zul. Wasserzugabe bei Prüfung
0,09 l/m
Querkontraktionszahl
0,25
Schwellfestigkeit
12,8 N/mm2
Wichte
22 kN/m³
Abwinkelbarkeit der Verbindung
100 mm/m
Bodenverdrängung
0,05 m³/m
Scherlastbeständigkeit der Verbindung
7500 N/mm
Glasur
innen
Scheitelmarkierung
nein
Verpackung Menge
24 Stück (Duo)
Fremdüberwachung
MPA NRW

Kurzbeschreibung

Steinzeugrohre sind genormt in der EN 295-1. Ergänzende Anforderungen legt das Zertifizierungsprogramm ZP WN 295 fest. Alle Maße - insbesondere bei der Verbindung mit Fremdprodukten - sind zu überprüfen und richten sich nach den Angaben der EN 295 und des Zertifizierungsprogrammes ZP WN 295. Technische Änderungen vorbehalten.

Verbindungssysteme für KERA.Base und KERA.Pro

​Rohre mit Steckmuffe L nach Verbindungssystem F


Innen und außen glasierte Steinzeugmuffenrohre mit Steckmuffe L in den Nennweiten DN 100 bis DN 200. Die Steckmuffe L besteht aus einem Profilring zur Zentrierung des Spitzendes, das Dichtungsmaterial ist aus EPDM. 

​Rohre mit Steckmuffe K nach Verbindungssystem C


Innen und außen glasierte Steinzeugmuffenrohre mit Steckmuffe K in den Nennweiten DN 200 bis DN 800. Die Steckmuffe K besteht aus einem Ausgleichselement in der Muffe (Polyurethan-hart) und einem Dichtelement am Spitzende (Polyurethan-weich). 

Rohre mit Steckmuffe S nach Verbindungssystem C

Rohrverbindungen mit Steckmuffe S, bestehend aus einer Keramik – Kautschuk – Dichtung, werden nach Verbindungssystem C hergestellt. Nach dem Brand werden die Muffe und das Spitzende mit hoher Präzision auf das erforderliche Maß abgeschliffen. Auf das Spitzende wird ein EPDM – Dichtring werkseitig vormontiert. Steinzeugrohre mit Steckmuffe S sind mit allen Steinzeugrohre mit Steckmuffe K gleicher Nennweite und Tragfähigkeitsklasse kompatibel und damit uneingeschränkt austauschbar.